Zusammen an morgen denken
Werde jetzt ein Energie- Teamplayer!
Zukunft gestalten und Region stärken
Von innovativer Technologie profitieren
Gemeinsam Vorteile schaffen

Die Vorteile Deiner Energiegemeinschaft …

Kosten sparen
nachhaltigen Strom gemeinsam nutzen
erneuerbare Energie ausbauen
unabhängig werden
deine Region stärken
gemeinsam die Energiezukunft gestalten

Unser Angebot
für Teamplayer
 

Jetzt mitmachen

Das team4.energy Angebot:

informieren & beraten
vernetzen & gründen
verwalten & abrechnen
optimieren & ausbauen

Energiegemeinschaft

Für eine gemeinsamte Energiezukunft

Erneuerbare Energie zu teilen macht mich unabhängiger und gemeinsam können wir so auch etwas für die Zukunft tun.

team4.energy - FAQ

Bei team4.energy setzen wir bewusst auf die regionale Verbundenheit und wir wollen in Zukunft auch alle unsere Energieaufwendungen, wie Heizen, Kühlen und Mobilität, aus gemeinsam erzeugter, erneuerbarer Energie decken. Dafür bieten Erneuerbare Energiegemeinschaften genau den richtigen Rahmen.

Eine Energiegemeinschaft ist eine Rechtsperson (d.h. ein Verein, eine Genossenschaft oder ein Unternehmen), die Energie erzeugt, verbraucht, speichert oder verkauft und es ermöglicht, die innerhalb der Gemeinschaft erzeugte Energie gemeinsam zu nutzen. Es gibt zwei Arten von Energiegemeinschaften, die Bürgerenergiegemeinschaft (BEG) und die Erneuerbare Energiegemeinschaft (EEG). Der rechtliche Rahmen für Energiegemeinschaften ist im EAG (Erneuerbaren Ausbaugesetz) festgelegt, welches seit Juli 2021 in Kraft ist.

Erneuerbare Energiegemeinschaften können alle Arten von erneuerbarer Energie erzeugen, speichern und teilen. Alle Mitglieder müssen sich aber im Nahebereich der Erzeugungsanlagen befinden. Bürgerenergiegemeinschaften können nur Strom gemeinschaftlich nutzen, die Mitglieder müssen sich dafür aber auch nicht in einem Nahebereich befinden.

Ja, solange man kein Großunternehmen ist.

Also jede/r Bürger:in, jeder Klein- und mittelständige Betrieb, jede Gemeinde und andere öffentliche Einrichtungen in der näheren Umgebung.

In Österreich wird die 'nähere Umgebung' über das Stromnetz definiert , wobei alle Netzteilnehmer, die über die Netzebene 5 miteinander verbunden sind und sich im gleichen Konzessionsgebiets eines Netzbetreibers befinden, an einer gemeinsamen EEG teilnehmen können. Sind alle Teilnehmer sogar nur über den gleichen Niederspannungstransformator (Netzebene 7) verbunden, ergeben sich zusätzlich finanzielle Vorteile. 

Ab sofort.

team4.energy hilft dir dabei dich einer bestehenden Energiegemeinschaft anzuschließen oder eine eigene zu gründen.  

Das geht ganz einfach über das 'Jetzt mitmachen' Formular. Nachdem du dich registriert hast, bekommst du nicht nur regelmäßig Informationen zu den nächsten Schritten, sondern auch Unterstützung möglichst gut vorbereitet zu sein, wenn es möglich wird mit der eigenen Erneuerbaren-Energiegemeinschaft durchzustarten. 

Das team4.energy-Angebot beinhaltet: 

  • informieren und beraten
  • vernetzen und gründen
  • verwalten und abrechnen
  • optimieren und ausbauen

Ja. Damit die Bilanzierung zwischen Stromproduktion und -verbrauch auch ordentlich durchgeführt werden kann, benötigt man einen Smart Meter der lt. Gesetz vom Netzbetreiber zur Verfügung gestellt werden muss. 

Die Daten der Stromproduktion und des -verbrauchs werden, wie vom Gesetz vorgeschrieben, durch den Netzbetreiber ausgelesen und verwaltet. Die team4.energy Energiegemeinschaften bekommen dann die Daten vom Netzbetreiber und die team4.energy Plattform sorgt dafür, die Abrechnung für alle Teilnehmer möglichst einfach zu gestalten. 
 

Es ist wichtig in einer Energiegemeinschaft eine gute Mischung aus Produzenten und Verbrauchern zu haben. Als Startpunkt sollte man wenn möglich ein Verhältnis von 50/50 anstreben, aber auch wenn es am Anfang nicht geht, ist es sinnvoll schon einmal eine Energiegemeinschaft zu gründen und diese dann über die Zeit weiter zu optimieren. 

Jede Organisationsform, die eine Rechtsperson darstellt ist grundsätzlich möglich, d.h. Vereine, Genossenschaften, Personen- und Kapitalgesellschaften. Ein Verein ist aber die Organisationsform, die am wenigsten Verwaltungsaufwand mit sich bringt und wird daher für team4.energy Energiegemeinschaften bevorzugt.  

Wir erwarten viele Standardabläufe bei der Verwaltung von Energiegemeinschaften, die über die team4.energy Plattform unterstützt werden, damit es einfach für Mitglieder und die Behörden wird, wenn wir schon bald tausende Energiegemeinschaften haben werden. 

Der Hauptzweck einer Energiegemeinschaft liegt nicht im finanziellen Gewinn, sondern vorrangig darin, ihren Mitgliedern oder den Gebieten, in denen sie tätig ist, ökologische, wirtschaftliche oder sozialgemeinschaftliche Vorteile zu bringen. Ähnlich wie bei einer Wohnungseigentümergemeinschaft können aber Rücklagen für Investitionen und Reparaturen gebildet werden, die z.B. aus dem Verkauf gemeinschaftlich erzeugtem Strom stammen können.    

Die team4.energy Energiegemeinschaften sind Teil eines Energiegemeinschafts-Netzwerks und profitieren damit von gemeinsam entwickelten Werkzeugen und Prozessen, die allen Mitgliedern kosteneffizient zur Verfügung gestellt werden.